Erster Anlass 2017 Sozialtag


Auf den andern zugehen, Menschen ansprechen und Beziehungen aufbauen und pflegen – dies ist der Schlüssel, damit fremde Menschen und Einheimische sich hier respektiert und zu Hause fühlen können. Es braucht Zivilcourage und das Engagement von einzelnen wie Organisationen, damit wir mit der kulturellen Vielfalt und den neuen Herausforderungen angemessen umgehen können und gleichwohl Schweizerinnen sind. Dies ist das Hauptergebnis des 32. Sozialtages vom vergangenen 14. Januar 2017 in Goldau SZ, durchgeführt von der KAB Schweiz (Katholische Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmer-Bewegung) und „ethik22“- Institut für Sozialethik. (Mediamitteilung Link)

Silvia Burch


61 Ansichten

 ethik22: Institut für Sozialethik

Ausstellungsstrasse 21     Postfach 1663     8031 Zürich

       +41 (0) 44 271 00 32      Email

 

Datensicherheit Richtlinien