Rentenreform: wenn es doch nur einfacher wäre!


Am 24. September stimmen wir über zwei Vorlagen ab, die komplex und miteinander verknüpft sind. Es zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab. Sozialethiker Thomas Wallimann sagt, warum er ein Ja in die Urne legt.

«Das ist einfach unglaublich komplex!

Jedes Mal, wenn ich jemanden höre,

bin ich wieder unsicher, wie ich abstimmen soll.»

So äussert sich heute ein Freund am Telefon.

In der Tat ist die Abstimmung vom 24. September über die Rentenreform anspruchsvoll! Zum einen muss man zwei Fragen beantworten (Erhöhung Mehrwertsteuer für AHV und Allgemeine Reform), zum andern sind die beiden Vorlagen miteinander verknüpft und sollen sowohl die Renten der AHV als auch die Pensionskasse sichern ...

... Weiter lesen hier auf das Blog der katholische Kirche Kanton Zürich.


41 Ansichten

 ethik22: Institut für Sozialethik

Ausstellungsstrasse 21     Postfach 1663     8031 Zürich

       +41 (0) 44 271 00 32      Email

 

Datensicherheit Richtlinien