Velo-Fairfood-Ernährungssouveränität

 

Die Abstimmungen vom kommenden 23. September geben uns einiges an "Denk-Material". Die drei Abstimmungsvorlagen fordern uns nicht nur zur Abstimmung, sondern berühren auch die Frage, welche Welt wir unseren nächsten Generationen überlassen wollen. Ob Sie nun "ja" oder "nein" abstimmen (oder gar nicht - was wir jedoch nicht hoffen), hoffen wir, dass Ihnen unsere Gedanken und Unterlagen zu den Abstimmungsfragen helfen, über unser Verhältnis zu Natur, Mobilität und Menschen nachzudenken und neue Möglichkeiten herausfinden, wie wir in und mit unserer Umwelt leben wollen - zum Wohl aller Menschen, künftiger Generationen und der Natur.

 

«ethik22: Sehen-Urteilen-Handeln»

unsere Sozialethische Orientierung für die Abstimmungen

 

Weitere Informationen & Links unten 

 

Menschliches Überleben ist verbunden mit ökologischem Überleben! Dies ist eine der Kernbotschaften in der Enzyklika “Laudato si” von Papst Franziskus 2015.  Der Weltkirchenrat und Brot für alle schreiben in ihrem Bericht "Food and Finance: Toward Life-Enhancing Agriculture",

 

“... financiers and speculators are turning to food crops and

monocultural farming estates as lucrative areas for profit-making ...

... resulting in hunger, displacement, and the poisoning of soils and waters.”

 

"...Finanicers und Spekulanten wenden sich Nahrungsmitteln und Ländereien von Monokulturen zu als lukrative Gebiete um Gewinne zu machen ...

... dies resultiert in Hunger, Vertreibungen und der Vergiftung von Böden und Wasser."

 

Genau diese Thematik greifen die drei Abstimmungsfragen vom kommenden 23. September auf. Sie alle teilen die Sorge, dass wir für das Überleben der Menschheit nachhaltigere Beziehungen mit der Natur schaffen müssen, um die Welt und uns selber gesund zu erhalten. Die drei Initiativen wollen zudem, dass diese Umgestaltung strukturell verankert wird. Darum sollen die Anliegen in der Verfassung festgeschrieben werden.

 

Die Fragen drehen sich dieses Mal nicht so sehr darum, ob die Werte hinter den Initiativen sozialethisch zu verantworten sind, sondern vielmehr darum,

  • ob die Schweizerische Gesellschaft bereit ist, diese Werte umzusetzen

  • ob die vorgeschlagenen Verfassungsänderungen auch zu guten Lösungen führen für die Probleme, die sie ansprechen

  • ob die vorgeschlagenen Veränderungen im System neue benachteiligte Gruppen schaffen bzw. wie sie auf benachteiligte Gruppen wirken.

 

Weitere Informationen – Links

«ethik22: Sehen-Urteilen-Handeln» – unsere Sozialethische Orientierung für die Abstimmungen vom 23. September 2018

 

"Nachhaltige Entwicklung auf dem Prüfstand" (Veranstaltung der Reformierten Kirche im Kanton Zürich)

 

 

Informationen zu allen Abstimmungen

Bundesrat
Parlament

Abstimmungsbüchlein

Easyvote

 

Informationen zum Gegenvorschlag zur «Velo Initiative»

Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK

Ja-Komitee

Nein-Komitee (keine)

Interessante Fakten: Velofahren

Statistik zum Velofahren in der Schweiz

 

Informationen zur Fair-Food-Initiative

Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen

Ja-Komitee 

Nein-Komitee

Kurzfilm: Was ist Fairtrade?

Kurzfilm: Wirklich alles fair gehandelt?

Swiss Fairtrade

Fairtrade Fakten - Max Havilaar

Agrarhandel: Was bleibt dem Süden? Dossier von Brot für Alle

Was ist Foodwaste wirklich und wie kann ich Essen besser verwenden?

 

 

Informationen zu Ernährungssouveränität-Initiative

Bundesamt für Landwirtschaft – Dossier

Ja-Komitee

Nein-Komitee

Kurzfilm: Was ist Ernährungssouveränität?

Kurzfilm: Was ist Agrarökologie?

Spiel über den Tellerrandzur Sensibilisierung unseres Essen-Verhaltens. Wie viel Nahrung braucht die Schweiz zum Überleben

Wie viel Nahrung braucht die Schweiz zum Überleben?

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

ethik22 - eNewsletter

Abstimmungs - Info & Neuigkeiten nicht verpassen!

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • LinkedIn Social Icon
  • YouTube Social Icon
Aktuelle Einträge

November 9, 2019

Please reload

Archiv
Please reload

 

 ethik22: Institut für Sozialethik

Ausstellungsstrasse 21     Postfach 1663     8031 Zürich

       +41 (0) 44 271 00 32      Email

 

Datensicherheit Richtlinien