ethik22 - eNewsletter

Abstimmungs - Info & Neuigkeiten nicht verpassen!

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • LinkedIn Social Icon
  • YouTube Social Icon

Leben zwischen den Zeilen: eine Ausstellung


"Wir sind alle ZwischenZeiler:innen!"

Christina Sasaki Wallimann


Zwischen den Zeilen gibt es einen Raum -
Da-Zwischen. Roma, Künstler:in, Feriengeniesserinnen oder Pilger - ZwischenZeiler:innen reisen zwischen Welten. Doch dieser Aspekt des Menschseins ist uns häufig unbewusst.

Räume zwischen verschiedenen Welten sind Quellen der

biologischen sowie soziologischen Hoffnung für die Zukunft.


Und so merken wir oft nicht, wie gerade das Da-Zwischen unsere Widerstandsfähigkeit in einer Welt voller Unsicherheiten, Herausforderungen und Krisen erhöhen kann.

 
AktuRel und «ethik22» laden alle ein zur Ausstellung "Leben zwischen den Zeilen" .

Wann: 22. bis 26. November 2021

Wo: Stans, Oberes Beinhaus, Knirigasse 4

Vernissage: 22. November 2021 um 19.30 Uhr

Finissage: 26. November 2021 um 19.30 Uhr


 

Die Gräben zwischen uns - Meinungsverschiedenheiten
Wir stellen fest, dass es immer schwieriger wird, über unsere unterschiedlichen Meinungen und Lebensentscheidungen zu sprechen - selbst innerhalb unserer Familien und unseres Freundeskreises, ganz zu schweigen mit anderen in der Gesellschaft und in der Welt. Doch wenn wir das nicht tun, wie können wir denn - was die Menschheit seit jeher getan hat - uns weiterentwickeln, verändern, anpassen und versuchen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen, als sie gestern war?
ZwischenZeiler:innen und Spannung
ZwischenZeiler:innen können mit der Spannung im Da-Zwischen umgehen. Diese Spannung begegnet uns heute häufig in vielen gesellschaftlichen Diskussionen vom Klimanotstand, über die Geschlechtervielfalt, Black Lives Matter bis zur Covid-Pandemie. Überall bilden sich Grenzen und oft auch Gräben und damit Zwischenräume. Diese Themen verlangen von uns, einen neuen Umgang mit der Welt, den Menschen und dem Leben zu lernen. Ein Schritt in diese Richtung ist es, zu sehen, wo wir selber Da-Zwischen sind.

Oikotone - Quelle der Hoffnung
Das Da-Zwischen ist ein Ort, der uns oft wie eine unklare "graue Zone" oder Niemandsland vorkommt. Wir möchten jedoch gern klare, schwarze oder weisse Antworten haben und wir wollen wissen, woran wir sind. Gleichzeitig passen wir oft nicht in die Definitionen von "normal" - was richtig oder falsch, gut oder schlecht ist. Dann fallen wir zwischen Stuhl und Bank. Hier hilft uns die Natur - speziell das Verständnis jener Zone, die Ökoton heisst.

In der Ökologie ist ein Ökoton eine Welt zwischen den Welten - etwa zwischen Wald und Wiese. Dort finden sich oft eine grössere Zahl von widerstandsfähigeren Pflanzen, Tieren, Insekten und Vögeln. Diese Orte mit ihrer grösseren Biodiversität sehen Wissenschaftler als eine Quelle der evolutionären Hoffnung.

Leben zwischen den Zeilen
Die Ausstellung "Leben zwischen den Zeilen" lädt alle ein, sich mit dem Zwischenraum zu beschäftigen. Sie bietet die Chance, sich selber in den „Zwischen-Räumen“ zu ver-ort-en, die eigene Reise als ZwischenZeiler:in zu entdecken und miteinander ins Gespräch zu kommen. Dies macht es möglich, das Da-Zwischen-sein anderer Menschen besser akzeptieren zu können. So lässt sich gemeinsam an einer besseren Welt für alle bauen.

Hier finden Sie eine Leseprobe von "Da-Zwischen", der neusten Ausgabe von «ethik22 - das Magazin». Hier können Sie das Magazin oder unseren Newsletter abonnieren.


Wollen sie vertiefter diskutieren oder andere Meinungen hören?

Melden Sie sich für 3Schritt oder Ein-Fluss, das live social-audio-Gespräch.